Angeblich bastelt Nokia an eigenem Tablet

MobileTablet

Nach dem erfolgreichen iPad-Start und dem Rummel um das noch gar nicht veröffentlichte HP Slate verdichten sich die Zeichen, dass auch Nokia auf den Zug aufspringen möchte und ein eigenes Tablet entwickelt.

Der Tablet-Markt steht noch ganz am Anfang, doch mit Apple, Dell und HP haben sich jetzt ernstzunehmende Hersteller auf die flachen Rechenzwerge gestürzt. Brancheninsidern zufolge will diesmal auch Nokia früh mitmischen. Der Handy-Hersteller hatte zuletzt kein gutes Händchen für die neuesten Trends. Nokia hat nicht nur recht spät ein eigenes Netbook entwickelt, sondern ist vor allem auch bei seinem Stammgeschäft, den Handys, ins Hintertreffen geraten.

Der Analyst Ashok Kumar, der gute Kontakte zu Nokia-Partnern pflegt, will nun erfahren haben, dass man bei Nokia bereits an einem Tablet-PC schraubt. Genaue Spezifikationen dazu sind nicht bekannt. Allerdings wird darüber spekuliert, welches Betriebssystem darauf laufen könnte. Auf Nokias Booklet 3G kam Windows 7 zum Einsatz. Nokia hat aber gemeinsam mit Intel ein Multitouch-Betriebssystem namens MeeGo entwickelt, das aus Maemo und Moblin hervorging. Der Launch von MeeGo ist für das zweite Quartal 2010 geplant. Mit einem eigenen Touchscreen-Gerät könnte Nokia die Plattform angemessen demonstrieren. (Jacqueline Pohl)