Marktforscher: Publikum sehr zufrieden mit Windows 7

BetriebssystemPCSoftwareWorkspace

Eine Befragung der Frühumsteiger (Early Adopters) ergab, dass sie zu einem hohen Prozentsatz mit ihrer Upgrade-Entscheidung glücklich seien.

Gleich in zwei Untersuchungen beschäftigten sich die Marktforscher von Forrester Research mit Microsofts aktuellem PC-OS. In ihrem ersten Report heben sie hervor, dass die Gruppe der Early Adopters sich sehr zufrieden zeigen mit der Funktionalität von Windows 7. Der PC funktioniere in der täglichen Praxis nun so wie sie sich das vorgestellt haben. Außerdem gibt es ein verändertes Kaufverhalten: Etwa die Hälfte der Win-7-User kam durch gezieltes Upgrade und Installation auf alten Systemen zum neuen OS, nur 45 Prozent erledigten den Aufstieg per Kauf eines PC-Systems.

Die zweite Forrester-Untersuchung beschäftigte sich mit der Wirkung von Windows 7 im Markt. Hier habe das Marketing von Microsoft gut gearbeitet und das neue Produkt in der Öffentlichkeit ziemlich bekannt gemacht. Allerdings sei es nach wie vor schwer, die Loyalität zu XP zu brechen und die Vista-Schlappe vergessen zu machen, beobachten die Marktforscher.

Microsoft behauptet, weltweit schon 60 Millionen Kopien von Windows 7 losgeschlagen zu haben. Der weitere Erfolg hängt nun von Inhalt und Qualität des Service Pack 1 ab. (Ralf Müller)