Mehr Details zum deutschen WePad (Update)

BetriebssystemMobileMobile OSOpen SourceSoftwareTabletWorkspace

Der Berliner Hersteller Neofonie fordert den Apple iPad mit dem WePad heraus – und hat technisch gesehen die besseren Karten.

Wir hatten schon vorige Woche das WePad angekündigt. Nun gibt es mehr Details und Produktfotos aus Berlin, sorgfältig zusammengetragen von ITespresso. Hier nur soviel: Wer will, kann das Tablet mit 64 GByte Speicher vollstopfen und via UMTS die Welt mit seinen Daten beglücken. Der offizielle WePad-Start sei übrigens der 12. April. (Ralf Müller)