Handy-Schutz: iTag findet verlorene Androiden

MobileMobile OSSicherheitSicherheitsmanagementSmartphone

Wird ein Smartphone gestohlen oder unterwegs vergessen, spürt die iTag-Software es auf oder löscht die Daten per Fernsteuerung.

Eine neue Sicherheitssoftware bewahrt Besitzer eines Smartphones vor dem Verlust ihres Geräts und dem Missbrauch sensibler Daten. iTag ist eine App, die auf dem Handy installiert wird, um es jederzeit aufzuspüren und ferngesteuert Daten gegen unbefugten Zugriff zu sperren.

Die App zeigt ein verloren gegangenes Handy auf einer Karte an. Momentan ist der Dienst nur in den USA verfügbar, soll aber bald auch in anderen Ländern an den Start gehen. Dann lassen sich Smartphones auf Android-Basis überall auf der Welt orten. iTag-Versionen für weitere Smartphone-Plattformen wie das iPhone OS sind ebenfalls in Vorbereitung.

Sollte das Handy nicht nur verlegt worden sein, sondern gestohlen, ist die Wiederbeschaffung schwieriger. Unternehmen haben dann die Möglichkeit, über iTag alle Daten ferngesteuert zu löschen, die nicht für fremde Augen bestimmt sind. (Jacqueline Pohl)