Neuer Rekord: Download über LTE mit 1,2 GBit/s

MobileMobilfunkNetzwerke

Huawei hat einen Datentransfer mit Rekordtempo über das 4G-Mobilfunknetz demonstriert.

Der chinesische Netzwerkspezialist Huawei engagiert sich bei der Entwicklung des kommenden Mobilfunknetzes LTE und zeigte jetzt auf der Mobilfunkmesse CTIA Wireless 2010 in Las Vegas, wie rasend schnell Downloads über die Funkverbindung klappen.

In seiner Vorführung gelang Huawei ein neuer Geschwindigkeitsrekord: Mit einer Transferrate von 1,2 GBit/s setzt der Hersteller eine neue Höchstmarke beim Download über LTE und schlägt das bisherige Top-Ergebnis von 1 GBit/s von Ericsson.

Für die drahtlosen High-Speed-Transfers greift Huawei auf Mimo zurück, eine Technik, die auch bei WLAN-Übertragungen für höhrere Kapazitäten sorgt. Dabei werden mehrere Antennen zum parallelen Senden und Empfangen konfiguriert. Gleichzeitig nimmt das Mobilgerät Verbindung mit mehreren Basisstationen auf, um eine noch höhere Geschwindigkeit herauszuholen. LTE soll in Zukunft den bis dato schnellsten Mobilfunkstandard UMTS ablösen. In der Praxis werden die erreichten Übertragungsraten vermutlich bei 100 MBit/s liegen. (Jacqueline Pohl)