Ipswitch vereinfacht die Verwaltung virtueller Server

CloudIAASIT-ManagementIT-ProjekteNetzwerke

Der Spezialist für Netzwerk-Monitoring kündigt ein Plug-In-Modul an, mit dessen Hilfe ein Unternehmen präzise und zeitnah über die virtuelle IT-Infrastruktur auf dem Laufenden bleibt.

Wie bei einer Motorsteuerung ist die Präzision einer Kontrollsoftware entscheidend für die Performance, Das gelte insbesondere für Umgebungen, die auf VMware basieren. Ipswitch möchte Unternehmen mit etwas Feintuning auf die Sprünge helfen. Das sei nicht nur für Kontrolle und Performance nützlich, sondern besseres Monitoring und Management erhöhe die Zuverlässigkeit und Flexibilität der Architektur.

Das Plug-In »WhatsVirtual« fügt sich in die VMware vSphere API ein. ESX- und ESXi-Hosts werden erkannt, verfolgt, abgebildet und verwaltet. Alles von einer einzigen Konsole aus, verspricht Ipswitch. Das Produkt sei ab sofort für knapp 1.500 Dollar zu haben. (Ralf Müller)