Kyocera kündigt Android-Smartphone an

MobileMobile OSSmartphone

Das Zio M6000 hatte wohl niemand auf der Rechnung. Es ist aber ein beachtlicher Neuling, der da in den Markt drängt.

Handys von Kyocera? Wir erinnern uns, der Drucker-Spezialist hatte die Mobiltelefonsparte von Sanyo gekauft. Nun bringen die Japaner mit dem Zio M6000 ihre erstes Smartphone heraus. Nicht irgendwann in der Zukunft, sondern ab heute werde es ausgeliefert. Zumindest in den USA.

Während der Marktpreis nocht unklar ist, gab es zumindest ein paar technische Infos: Als OS fungiert Android. Es gibt ein 3,5 Zoll großes WVGA-Touchscreen, eine 3,2 Megapixel Kamera sowie 256 MByte interner Speicher.

Soweit die gewöhnlichen Features des Zio M6000. Serienmäßiges Google Maps, Widgets, ein Trackball für das angenehmere Scrollen durchs Netz und bis zu 32 GByte MicroSD-Karten klingen schon etwas aparter. (Ralf Müller)