MID-Mobilgerät mit Maemo-OS aufgetaucht

MobileMobilfunkOpen SourceSmartphoneSoftware

In dem ganzen Trubel rund um Pads/Tablets gehen die einst von Intel favorisierten MIDs fast unter. Tapfer versucht nun das Witspad W8, sich Gehör zu verschaffen.

Zwischen Smartphone und Tablet positioniert, sieht das W8 eher wie ein leicht aufgepumptes Handy aus. Es hat ein 4,3-Zoll-Touchscreen, wird von einem Marvell PXA320-Prozessor (806 MHz) angetrieben und besitzt die üblichen Smartphone-Zugaben wie UMTS, GPS, WiFi und Bluetooth.

Beim Betriebssystem weicht es erheblich ab und versucht es mit der Open-Source Linux-Variante Maemo OS. Daher reichen den Chinesen auch 128 MByte RAM, und 256 MByte Flashspeicher an Bord. Via microSD-Karte sind natürlich Gigabytes einzuführen. Das muss auch sein, sonst macht die 3,2 Megapixel-Kamera keinen Sinn.

Die chinesische Testseite Midbbs.cn hat das Gerät vorliegen gehabt und äußert sich positiv über das Witspad W8: Kompaktheit, hohe Verarbeitungsqualität, leichte Bedienbarkeit, imposante Mediendarstellung (Musik und H.264-Videos) sowie eine passable Geschwindigkeit beim Webbrowsen (mit Mozilla) wurden dem MID attestiert. Telefonieren und SMS versenden könne das Gerät natürlich auch, doch dafür sei es nicht so gut ausgelegt wie ein richtiges Handy. In China wird das W8 für umgerechnet 360 Euro verkauft. (Ralf Müller)