JVC Everio: HD-Camcorder mit Bluetooth

Netzwerke

Wo Bluetooth heute in beinahe jedem Handy steckt, ist es kaum noch der Rede wert. Doch die Ingenieure von JVC haben die Übertragungstechnik kreativ eingesetzt.

Normalerweise dient Bluetooth in einem Camcorder höchstens für das Geotagging, um die aktuelle Position aus einem GPS-Empfänger auszulesen. Für das Modell GZ-HM550 Everio haben die Techniker von JVC weitere interessante Alternativen realisiert: Via Bluetooth kann der Camcorder ferngesteuert werden, zum Beispiel mit dem Handy. Außerdem lässt sich bei Aufnahmen der Ton via Bluetooth-Kopfhörern prüfen.

Als Camcorder hat die Everio auch einiges zu bieten: Volle HD-Auflösung (also 1920×1080 Bildpunkte), ein 10,6 Megapixel-CMOS-Sensor, der neben Videoaufnahmen auch 9-Megapixel-Standfotos schießt, sowie 32 GByte interner Flashspeicher, der bis zu drei Stunden Aufnahmen inhaliert. Per SDHC-Karten lässt sich das Speicherangebot noch kräftig ausbauen.

Die Optik von Kinoca Minolta bringt einen 16fachen optischen Zoom mit. Bildstabilisation hilft, beim Zoomen das Bildflattern zu minimieren. 800 Dollar ruft JVC für die überaus kompakte GZ-HM550 aus. (Ralf Müller)