Samsung sichert sich die Marke Android für Korea

MobileMobile OSPolitikRecht

Klar hält Google weltweit den Daumen auf seinem OS, doch in Südkorea darf es ab sofort keine Android-Hardware neben Samsung mehr geben.

Tatsächlich wird in Korea beim Markenrecht zwischen Soft- und Hardware unterschieden. Also bemühte sich der Konzern darum, das Android-Markenrecht für mobile Hardware zu erhalten.

Damit darf sich vor Ort kein anderes Produkt mehr als Android-Handy, -Player, -GPS oder -Computer bezeichnen. Das dürfte vor allem direkte Mitbewerber wie LG treffen, die fleißig Android-Geräte aufgelegt haben und sie nun nicht mehr in der Heimat vermarkten können. Ob Google da schlichtend eingreifen wird? (Ralf Müller)