Günstigster Sony-Laptop: Vaio M Netbook

MobileNotebookWorkspaceZubehör

Mit neuestem Atom-Chip ist dieser Mobilrechner flotter und länger unterwegs als sein Vorgänger Vaio W.

Sony hält sich peinlich genau an die üblichen Netbook-Vorgaben von Intel und stattet auch das M-Modell nur mit 10,1-Zoll-Display (1024×600 Bildpunkte), 1 GByte RAM und 250 GByte Festplatte aus. Als Triebwerk wurde Intels Atom N450 mit 1,66 GHz eingesetzt, berichtet ITespresso und kennt auch die übrigen Ausstattungsdaten des mit Abstand günstigsten Vaio-Laptops der Firmengeschichte. (Ralf Müller)