Was bringen Online-Datensafes?

CloudData & StorageStorage

Bei Online-Datensafes sind viele IT-Manager skeptisch. Sind diese wirklich geeignet, vertrauliche Daten zu speichern? Christian Schwarzer von Dswiss, einem Anbieter solcher Internet-Safes, erklärt, welche Vorteile die Technik hat.

Schon sehr bald werden die meisten Geschäfte digital im Netz abgewickelt. Als Folge dieser Entwicklung wächst auch die Masse an sensiblen digitalen Daten, die es zu schützen gilt. Denn neben vertraulicher Korrespondenz werden in naher Zukunft auch Verträge, Zertifikate und andere wichtige Dokumente elektronisch übermittelt.

Dabei zieht dieser Trend zwei wesentliche Probleme hinsichtlich des Datenaustauschs und der Datenerhaltung nach sich:

• Beim Austausch vertraulicher digitaler Daten zwischen Unternehmen und Kunden muss ein ausreichender Schutz der Korrespondenz gewährleistet werden. Bislang genutzte elektronische Kommunikationskanäle zum Endkunden wie E-Mail erfüllen die Anforderungen an Vertraulichkeit und Privatsphäre allerdings nur sehr begrenzt.

• Wichtige Dokumente müssen allein schon aus steuerlichen Gründen hochsicher und langfristig aufbewahrt werden. Auch diese Anforderungen werden heute weder von Unternehmen hinsichtlich der Langfristigkeit, noch von Kunden hinsichtlich der Sicherheit erfüllt.

Bestehende Lösungen schützen nur unzureichend
Viele existierende Technologien, die Schutz für vertrauliche digitale Daten in einer zunehmend digitalisierten Gesellschaft bieten sollen, werden den Herausforderungen in Bezug auf Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit, einfache Installation und Kosteneffizienz nicht oder nur unzureichend gerecht.

»Internet-Datensafes gewährleisten den Schutz digitaler Daten und eine hochsichere Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden.« Christian Schwarzer, ist Head of Business Development bei DSwiss AG

Lösungen, die etwa auf einer Public-Key-Infrastructure (PKI) zur Sicherung von E-Mails basieren, konnten sich aufgrund der komplizierten Installation und der geringen Benutzerfreundlichkeit bis heute nur eingeschränkt durchsetzen. Zudem ist auch bei einer verschlüsselten E-Mail-Nachricht noch immer ersichtlich, wer mit wem wie häufig kommuniziert.

Sharing-Lösungen sind aufwändig
Andere Produkte, wie die am Markt verfügbaren Sharing-Lösungen, sind hingegen eher aufwändig in der Installation, da ein lokaler Software-Client nötig ist. Außerdem mangelt es den Sharing-Lösungen häufig an den für den vertraulichen Geschäftsverkehr nötigen Sicherheitsmerkmalen.

Aber auch hochsichere Team- und Datenräume erscheinen als Lösungen ungeeignet: Sie wurden für den Einsatz im B2B-Umfeld oder als unternehmensinterne Anwendung konzipiert. Für die Kommunikation zwischen einem Unternehmen und einer großen Anzahl von Kunden sind sie auf Grund der hohen Kosten pro Benutzerlizenz jedoch nicht einsetzbar.

Internet-Datensafes als Alternative
Der Internet-Datensafe ist eine geeignete Alternative, um den Schutz der digitalen Daten und eine hochsichere Kommunikation zu gewährleisten. Als sichere Ablage und Austauschplattform bietet er Schutz und Vertraulichkeit für die Kommunikation und den Datenaustausch zwischen Unternehmen und Kunde.

Über einen beliebigen Internet-Browser haben beide Parteien jederzeit und von überall auf der Welt geschützten Zugriff auf den gemeinsamen hochsicheren Online-Speicher.

Datensafe als Software-as-a-Service
SoftwNeben Korrespondenzdokumenten und Nachrichten können im Datensafe auch sensible Geschäftsdaten und andere vertrauliche Dokumente abgelegt und von Unternehmen und Kunde gemeinsam bearbeitet werden. Zusätzlich verfügt der Internet-Datensafe über einen geschützten Bereich. Dieser ist nur dem Kunden zugänglich und kann als persönliche Online-Datenablage genutzt werden.

Das Aufsetzen eines Datensafe-Kontos erfolgt schnell und unkompliziert: Dank des Software-as-a-Service-Ansatzes (SaaS) kann in wenigen Sekunden ein Konto angelegt werden. Dabei ist für den Kunden weder eine zusätzliche Installation von Software noch sind Zertifikate notwendig.

Ein Datensafe dient nicht nur dem vertraulichen Datenaustausch zwischen Unternehmen und Kunde, sondern kann dem Kunden auch eine persönliche und sichere Online-Datenablage bieten.

Online-Datensafes in vielen Branchen einsetzbar
Unternehmen, die mit ihren Endkunden wichtige Daten und Informationen teilen und austauschen, stehen vor der Herausforderung, die Vertraulichkeit und Sicherheit der Kundeninformationen zu garantieren. Vor allem in der Finanz-, der Versicherungs- und der Gesundheitsbranche aber auch für Anwälte und Notare ergeben sich Möglichkeiten zum Einsatz einer Datensafe-Lösung.


Neben niedrigen Kommunikationskosten kann ein Datensafe zudem als reine Online-Datenablage für den Kunden einen attraktiven Zusatzdienst darstellen und somit Mehrwert schaffen: als digitales Schliessfach bei Banken, als »Datenversicherung« bei Versicherungsunternehmen oder als Daten- und Passwortsafe für Telekommunikationsanbieter und Internet-Service-Provider.

Benutzeroberfläche eines digitalen Bankschliessfachs. Der Kunde erhält nicht nur alle seine Kontoauszüge und Bankkorrespondenz direkt in den Datensafe, sondern kann auch seine persönlichen digitalen Daten und Passwörter hochsicher ablegen.

Mehrwert für Unternehmen
Ein Online-Datensafe als Kommunikationskanal zum Endkunden bringt mehrere Vorteile:

Zunächst verspricht dieser eine gesteigerte Kosteneffizienz. Durch das Vermeiden von Papierbelegen und durch die Vereinfachung von operativen Prozessen können Betriebe die Umwelt schonen und Kosten sparen.

Bessere Kundenbindung
Darüber hinaus helfen Online-Datensafes auch die Kundenbindung zu erhöhen, denn zufriedene Datensafe-Nutzer führen zu einer höheren Kundenbindung durch den langfristigen Aspekt der Datenbewahrung.

Kundenakquise durch Datensafe
Und nicht zuletzt bietet die Lösung aus der Cloud neue Möglichkeiten zur
Kundenakquise: Ein Internet-Datensafe ist vor allem auch für jüngere Endkunden attraktiv, die im Zeitalter der Digitalisierung groß geworden sind. Sie wickeln bereits heute einen Großteil ihrer Kommunikation und ihrer Geschäfte im Netz ab. Eine Lösung, die digitale Daten weltweit über das Internet und Smart-Phone-Apps rund um die Uhr verfügbar macht bedeutet nicht nur einen Effizienzgewinn: Sie vereinfacht die Interaktion zwischen Kunde und Unternehmen, und zeigt, dass die Firmen auch technisch auf der Höhe der Zeit agiert.

Mehr Schutz für Endkunden
Über die angesprochene weltweite Verfügbarkeit wichtiger digitaler Daten hinaus ergeben sich je nach Anwendung als Austauschplattform oder als persönlicher Datensafe auch noch weitere Vorteile für den Endkunden:

Im Vergleich zu anderen Lösungen zeichnen sich Internet-Datensafes durch höchste Vertraulichkeit und Sicherheit im Dokumentenaustausch aus. Korrespondenz, Verträge, Auszüge und Belege können sicher und vertrauensvoll zwischen Endkunde und Unternehmen ausgetauscht werden. Ein Vorteil vor allem auch gegenüber dem herkömmlichen Postversand.

Zudem bieten Online-Safes dem Kunden eine zentrale Ablage zur langfristigen Bewahrung bei minimalem Organisationsaufwand. Wichtige Dokumente, insbesondere elektronische Auszüge und Belege können, einmal in den Internet-Datensafe hochgeladen, langfristig und zentral abgelegt und jederzeit unkompliziert verwaltet werden.


Weitere Anwendungsmöglichkeiten
Neben der Anwendung als Kanal für die Endkundenkommunikation und Online-Datenablage kann die Datensafe-Technologie auch je nach den Bedürfnissen und Anforderungen eines Unternehmens flexibel eingesetzt werden: als sichere Austauschplattform zwischen Geschäftspartnern, als virtueller Datenraum, als Datentreuhand und Datenhinterlegungsdienst oder auch branchenspezifisch, beispielsweise als Online-Gesundheitsdossier.

Durch die Nutzung von Internet-Datensafes spart man nicht nur Kosten: Sie schaffen zudem einen echten Mehrwert für den Endkunden, erhöhen damit die Kundenbindung und entwickeln außerdem neue Potentiale zur Kundenakquise. Vor allem aber bietet der Einsatz von Online-Datensafes eine geeignete Lösung, um den gestiegenen Anforderungen einer zunehmend digitalisierten Gesellschaft gerecht zu werden.

Die Datensafe Technologie ist über die Anwendung als Online-Datenablage oder als sicherer Kanal für die Endkundenkommunikation hinaus vielseitig im Unternehmen einsetzbar.

Über DSwiss und die Agile Data Safe Technologie
Die DSwiss AG mit Sitz in Zürich, Schweiz, ermöglicht Unternehmen basierend auf der Agile Data Safe Technologie einen Internet-Datensafe für ihre eigenen Endkunden einzuführen.

Gegenüber einer Eigenentwicklung profitieren Unternehmen mit einer Lösung basierend auf der Agile Data Safe Technologie von stark reduzierten Investitionskosten, Verkürzung der Time-to-Market um mehr als ein Jahr auf ca. 6 bis 12 Monate und einer markterprobten Sicherheitsarchitektur.
(Christian Schwarzer/mt)
Der Autor ist Head of Business Development bei DSwiss AG.

Weblink
Dswiss