Findet SAP zurück aufs Gleis?

IT-ManagementIT-ProjekteSoftware

Der Outsourcing-Dienstleister Infosys glaubt an die Zukunft des deutschen Softwarekonzerns und sieht ihn auf dem Weg zum Comeback.

Der indische Konzern brach zum Wochenende eine Lanze für SAP: Die Firmenkunden könnten dem Softwareanbieter wieder vertrauen. Dieses hatten sie laut Infosys-Manager Rajesh K Murthy (zuständig für SAP-Lösungen) im vorigen Jahr verloren, weil der Konzern nachträglich, taktlos und mit völlig falschem Timing die Support-Kosten mächtig erhöht hatte.

»Dann haben sie auch noch das Vertrauen der Mitarbeiter verloren als es mit der Entwicklung neuer Technologien haperte. Die Projekte Business All-in-One und Business ByDesign waren bislang Fehlschläge. Da gab es plötzlich keinen Stolz mehr, zu SAP zu gehören«, erinnert Murthy.

Jetzt seien die Walldorfer aber auf dem Weg der Besserung, hofft Murthy und prophezeit, dass der Konzern wohl im Laufe des Jahres die Kurve kriegen könne: »Der Austausch des Managements in den vergangenen Wochen war ein richtiges Signal an Kunden und Markt. Jetzt könne der Fokus wieder auf die Kunden gelegt werden«. Allerdings habe Oracle die Zwischenzeit für kontinuierliches Wachstum genutzt. Dabei seien die Produkt-Portfolios ziemlich vergleichbar. Den Rückschlag müsse SAP erst einmal wieder aufholen. (Ralf Müller)