Aldi-PC mit DirectX-11-Grafik für 599 Euro

KomponentenPCWorkspace

Ab dem 18. März verkauft Aldi mal wieder deutschlandweit einen Rechner. Dieser hat einen Quadcore-Prozessor von AMD an Bord und eine ATI-Grafikkarte mit DirectX 11.

Der Medion Akoya P7350 D steht ab Donnerstag sowohl bei Aldi Nord als auch Aldi Süd auf den Aktionsflächen. Er wird von einem AMD Phenom II X4 925 angetrieben, der mit 2,80 GHz getaktet ist, und bringt eine ATI Radeon HD 5670 als Grafikkarte mit. Die unterstützt DirectX 11, besitzt 1024 MByte DDR5-RAM und bietet neben VGA-, auch DVI- und HDMI-Ausgang. So ist der Aldi-Rechner gut für Spiele gerüstet, auch wenn wie üblich nur die 32-Bit-Version von Windows 7 vorinstalliert ist, so dass nicht die gesamten 4 GByte Arbeitsspeicher angesprochen werden können. Die 64-Bit-Version, die das kann, liegt auf Recovery-DVD bei.

Im Rechner stecken eine Festplatte mit 1,5 TByte sowie DVD-Brenner und Speicherkartenleser. Externe Geräte können via USB, eSATA und Firewire angeschlossen werden. Ins Netzwerk gelangt der PC per Gigabit-LAN und WLAN nach 802.11n.

Zum Software-Paket des Aldi-PCs gehören neben Windows 7 Home Premium auch Microsoft Works und die Corel Draw Essentials. Zudem liegen USB-Maus und PS/2-Tastatur bei. (Daniel Dubsky)