Panasonic-Fernseher werden zu Festplattenrekordern

Data & StorageStorage

Buffalo und Panasonic haben externe Festplatten entwickelt, die sich zur Aufnahme von Sendungen direkt an ein TV-Gerät anschließen lassen.

Die Panasonic-Fernseher der Viera-Reihe verfügen über einen USB-Port,  für den such Panasonic und Buffalo Technology jetzt etwas besonderes ausgedacht haben. An den USB-Anschluss kann der Besitzer eines solchen TV-Geräts eine der neuen Buffalo Juststore HD-EU2 anstecken. Damit soll es möglich sein, Programme vom Fernseher direkt auf die externe Festplatte aufzuzeichnen, ohne dass ein zusätzlicher Recorder nötig ist.

Bildergalerie

Buffalo hat die externen Festplatten lüfterlos leise und energiesparend konstruiert, so dass sie sich für den Dauerbetrieb im Wohnzimmer eignen. Die Neuauflage der USB-Festplatte gibt es mit Kapazitäten zwischen 500 GByte und 2 TByte. Die Speicherboxen sind mit dem Plasmafernsehern Viera VT20, V20 und G20 sowie den LCD-Fernsehern V20, D28, D25 und G20 kompatibel. Die USB-Festplatten von Buffalo und die TV-Geräte sind bereit im Handel erhältlich. (Jacqueline Pohl)