ITespresso-Video: Asus NX90

MobileNotebookWorkspaceZubehör

Doppelt hält besser. Das dachte sich wohl auch Asus bei seinem neuen Edelnotebook NX90. Dieses wurde von einem Bang & Olufsen-Designer entwickelt und hat gleich zwei Touchpads. Dazu gibt es eine glänzende Metalloberfläche und natürlich die entsprechenden Boxen.

Erstmals vorgestellt wurde das Gerät auf der Cebit. Es hat einen gewaltigen 18,4-Zoll-Bildschirm – das an sich wäre schon groß, doch es kommt noch besser: Neben dem Display sind die Boxen montiert und auch die sind gewaltig. Letztendlich das Notebook also riesige 52 Zentimeter breit. Da es sich hierbei um ein B&O-System handelt, sind die Boxen ein Muss. Es ist gedacht für Audiophile und solche, die es gerne wären. Zugegeben: Der Sound ist wirklich gut und besser als bei allen bisherigen Notebook-Lautsprechern.

Ebenfalls ungewöhnlich ist das Dual-Touchpad: Der Designer war der Meinung, dass ein Touchpad unterhalb der Tastatur unnatürlich ist. Schließlich steuert man seinen normalen Rechner ja auch mit einer Maus rechst oder links neben dem Keyboard. Aus diesem Grund hat das NX90 zwei Touchpads und diese befinden sich neben der Tastatur.

Die verwendete Hardware braucht sich nicht zu verstecken: Als Prozessor dient ein Core i7 820QM mit 1,73 GHz, zusammen mit 8 GByte RAM, einer GeForce GT 335M, USB-3.0-Anschlüssen und weiteren nützlichen Erweiterungen wie einem Blu-ray-Laufwerk, eSATA, Sound Ein-/Ausgängen, WiMax und DVB-T.

Der Spaß ist allerdings nicht ganz billig: Für das NX90 muss der Käufer etwa 2.500 Dollar auf den Tisch legen. Der kleine Bruder NX60 mit 16-Zoll-Display soll günstiger werden – doch den gab es nicht zu sehen und der Preis ist ebenfalls noch nicht final. (Maxim Roubintchik)