Bill Gates will Hurrikane bekämpfen

ForschungInnovation

Was voriges Jahr viele für eine Spinnerei und fixe Idee gehalten haben, geht der ehemalige Microsoft-Boss nun mit Verve an: Stürme sollen per Hightech geschwächt werden.

Es klingt wir die Idee eines Agententhriller: Böses Genie und verrückte Wissenschaftler versuchen, die Kontrolle über das Wetter und damit über die Welt zu ergreifen. Bill Gates konnte tatsächlich ein paar Fachleute für seinen Plan gewinnen, die nun ernsthafte Versuche planen, um einen Tropensturm zu schwächen, bevor er Ländereien verwüsten kann.

Per Online-Video informieren sie gerade über ihr Vorhaben, mit großen Hightech-Pumpen warmes Oberflächen- und kaltes Tiefenwasser austauschen zu wollen. Gelänge dadurch eine signifikante Senkung der Temperatur, nehme der Sturm weniger Energie auf. Kein Wort über die ökologischen Auswirkungen.
(Ralf Müller)