ARM sieht eine Tablet-Flut von 50 Modellen

MobileMobile OSTablet

Pad-Computer mit Touchscreen- und Stifteingabe werden uns in diesem Jahr noch reichlich erreichen, berichtet der Halbleiter-Hersteller.

Die Prozessoren und Chipsätze von ARM dürften in vielen Tablets der kommenden Saison stecken. Dessen Manager Roy Chen plauderte heute aus dem Nähkästchen, ist bei ITespresso nachzulesen.

So erwartet der Halbleitermann bis Jahreende etwa 50 Tablet-Varianten in unterschiedlichen Größen und Ausstattungen. Auf einigen werde auch schon Android laufen. Welches Format sich dabei durchsetzen könnte, sei noch nicht abschätzbar. (Ralf Müller)