Faltbare Solarladestationen für unterwegs

Green-ITInnovationKomponentenMobileWorkspace

Wer sein Umweltbewusstsein stets bei sich trägt oder in abgelegene sonnige Gegenden mit Mobilgeräten unterwegs ist, stopft einfach ein superleichtes Origami-Sonnenkraftwerk in die Tasche.

Die beiden Modelle SolarFold und SolarFan von Ambientech wurden extra für die Reise in Rucksack oder Koffer entwickelt. Das eine Modell kann zum Beispiel optimal auf dem sonnenbeschienenen Armuturenbrett eines Jeeps gelegt werden, das andere wird einfach wie ein Standventilator auf eigenem Fuß in den Sand gestellt. Fertig.

Die Power der sphärischen Solarzellen reiche locker aus, die Akkus der typischen Mobilgeräte via USB aufzuladen. Exakte Angaben zu Gewicht oder Kapazität der Faltgeräte blieb der japanische Hersteller bislang schuldig. Inklusive Tragetasche und Standfuß kosten die Geräte umgerechnet knapp 180 Euro. (Ralf Müller)