Legt Apple einen Mac-App-Store auf?

Allgemein

Nach den Erfolgen mit iTunes- und iPhone-Store scheint der Computerhersteller nun auch etwas für die angestammte Zielgruppe tun zu wollen.

Die Pläne für einen Mac-Shop ergeben sich für einige Branchenbeobachter aus der Tatsache, dass der Konzern jüngst den Drittentwicklern veränderte Lizenzverträge vorgelegt hat. Apple nahm die entsprechende Site vom Netz, veränderte die Lizenzbedingungen, packte eine frische Umfrage hinein und offeriert seitdem eine Mac-Entwicklerlizenz für schmale 99 Dollar. Damit sollen Programmierer in aller Welt gelockt werden, für die Mac-Systeme frische Apps zu dengeln. Das deutet sehr stark auf einen entsprechenden Store.

Übrigens bleibt den Entwicklern bei den neuen Lizenzbedingungen weiterhin der Weg offen, ihre Mac-Software über eigene Seiten, echte Apple-Läden oder sonstwie zu vertreiben. Der Shop für Apps könnte den Mac-Maschinen endlich mehr Spiele und Entertainment bescheren. Dazu passt ja auch, dass Steam angeblich für OS X kommen soll. Womöglich zielt der Web-Shop auch noch zusätzlich darauf ab, das iPad zu versorgen. (Quelle: TheInquirer.de)