Frühstart für Microsofts Browser-Auswahlfenster

BetriebssystemBrowserWorkspace

Früher als angekündigt ist Microsoft mit seinem Browser-Auswahlfenster in Deutschland gestartet, über das Windows-Nutzer andere Browser als den Internet Explorer installieren können.

Eigentlich sollte das Browser-Auswahlfenster ab dem 17. März ausgeliefert werden, doch wer Windows Update startet, bekommt es bereits jetzt zu sehen – vorausgesetzt der Internet Explorer ist als Standard-Browser eingerichtet. Das Fenster listet zwölf Browser: Firefox, Opera, Chrome, Safari und Internet Explorer sind direkt sichtbar, durch Scrollen erreicht man auch Avant, FlashPeak, Flock, GreenBrowser, K-Meleon, Maxthon und Sleipnir.

Die Liste soll alle sechs Monate aktualisiert werden und – auf Basis der Zahlen von ComScore, NetApplications und StatCounter – die jeweils zwölf wichtigsten Browser enthalten. (Daniel Dubsky)