Statt iPhone: Adobe Photoshop goes Android

MobileMobile AppsMobile OSSmartphoneWorkspaceZubehör

Da Apple nichts von Flash hält, hält Adobe nicht mehr viel vom iPhone und öffnet sich mit voller Kraft den Android-Entwicklern.

Eine erweitertes Update der Mobil-App Photoshop.com kommt nicht nur den Nutzern diverser Android-Geräte zugute, sondern hift vor allem Drittfirmen, die Funktionen des Photoshop.com-1.1-Editors in ihre Android-Applikationen einzubauen.

»Anders als Apple mit seinem iPhone erlaubt uns die Android-Plattform, unseren Mobileditor in breiter Front nutzbar zu machen. Vor allem kann die Photoshop-Funktionalität hier in vielen anderen Apps den Nutzern helfen, ihre Bilder zu verbessern. Sei es für Online Auktionen, Immobilienbüros oder soziale Netze«, heißt es in einem Statement von Doug Mack, Adobes General Manager für digitale Bildbearbeitung. (Ralf Müller)