Heuschrecken wollen Novell für 1 Milliarde schlucken

NetzwerkeSoftwareÜbernahmenUnternehmen

Der Hedgefund Elliot Associates hat eine zehnstellige Summe angeboten, um die ins Trudeln geratene Softwarefirma zu übernehmen. Anschließend soll sie saniert werden.

Im Hause Novell und bei deren größten Aktionären denkt man nun über die Offerte nach. Schon heute besitzt Elliot Associates zusammen mit dem Schwesterfund Elliot International 8,5 Prozent von Novell.

»Wir haben die Entwicklung des Unternehmens eng verfolgt. Seit einiger Zeit schon. Über die letzten Jahre hinweg versuchte Novell, zu diversifizieren und per Zukäufe und Strategieänderungen sich vom alten Business zu lösen«, heißt es in der Offerte. Und weiter: »Da das ohne Erfolg war, rutschte der Wert des Unternehmens übermäßig ab. Wir wollen Novell wieder wertvoll machen«, so die Ankündigung im Rahmen des Angebots.

Novell bestätigte kurz und knapp, das Verkaufsangebot über 5,75 Dollar pro Aktie (was sich auf rund 1 Milliarde summiert) erhalten zu haben. Nun werde der Vorstand über den Vorschlag beraten. Auch sollen die Firmenanwälte, Finanzberater und die Hauptaktionäre gehört werden. (Ralf Müller)