Avira startet Cloud-Service für Unternehmen

CloudKarriereServerSicherheitVirus

Ein neuer Geschäftsbereich offeriert Business-Kunden webbasierte Sicherheitsdienstleistungen.

Die neuen Cloud-Services von Avira Managed Security Services schützen Arbeitsplatzrechner und Server in Unternehmensnetzwerken vor Malware und Spam. Die Security-as-a-Service-Angebote resultieren aus der Übernahme des niederländischen Managed-Services-Anbieter CleanPort zum 1. März 2010, der auf webbasierte Viren- und Spam-Filterlösungen spezialisiert ist.

Avira verspricht sich von den neuen Business-Services, sein Produkt-Lineup für Geschäftskunden attraktiver zu machen. Mit lokal installierten Antiviren-Produkten oder Cloud-Services möchte der Hersteller den Schutz kompletter IT-Landschaften ermöglichen.

Zur Firmengruppe gehören auch die Firmen ISP Services und NextIdentity, die Avira ebenfalls schluckt. ISP Services ist ein Provider für Rechenzentrums-Infrastrukturen, während NextIdentity als Dienstleister für Webentwicklung auftritt. Die Avira Managed Security Services werden ein eigener Geschäftsbereich von Avira, der auch eine Niederlassung in den Niederlanden unterhält. (Jacqueline Pohl)