HP kündigt Business-Notebooks an

MobileNotebook

In dem ganzen Sog von tastaturlosen Mobilgeräten und aufgebohrten Netbooks hat der IT-Konzern sich antizyklisch dafür entschieden, den Geschäftsreisenden ausgewachsene Mobilrechner an die Hand zu geben.

Die Familie der neuen HP ProBook s-Serie sollen neben harter Arbeit auch Fun und Spaß bieten. Daher seien genügend Ausstattungsoptionen (auch optische) und Multimediafunktionen eingebaut. Grundsätzlich erstrecke sich die Displaygröße bei den ProBooks zwischen 13,3- und 17,3 Zoll. Mehr wolle man gewichtstechnisch den Geschäftsreisenden nicht zumuten.

Als Prozessoren stehen die neuen iCores von Intel zur Wahl, also i3, i5 und i7. Der Hauptspeicher bestehe aus reichhaltigen 8 GByte RAM, das OS aus Windows 7. Die Preise gehen bei budgetfreundlichen 719 Dollar los, lassen sich aber durch die umfangreiche Ausstattungsliste leicht auf über das Doppelte steigern. (Ralf Müller)