Hacker bohren den HP Mini 311 auf

KomponentenMobileNotebookWorkspace

Das reizende kleine Netbook aus dem Hause Hewlett Packard wurde von talentierten Tuning-Fans seiner Schranken entledigt.

Im Internet kursiert das gehackte BIOS des HP Mini 311, welches nach diesem inoffiziellen Upgrade mehr Funktionalität zu bieten hat. Die Overclocking-Fraktion kann den Prozessor von 1,6 auf 2,2 GHz aufdrehen sowie die Taktfrequenzen von Speicherchips und FrontSideBus entsprechend anpassen.

Weiterhin dürfen Hobby-Tuner das vorhandene RAM frei definieren und die Aufteilung zwischen Hauptspeicher und Videospeicher festlegen. Sogar das Memory-Timing, der Stromverbrauch des Chipsatzes und andere Kleinigkeiten sind nun manipulierbar. Wer sich da herantraut, sollte halbwegs wissen, was er da macht. HP garantiert jedenfalls für nichts. (Ralf Müller)