Nintendo verspricht kostenfreie digitale Bibliothek

Allgemein

Falls die Japaner es richtig Ernst mit dem Thema nehmen, könnte in Zukunft so manches eBook-Geschäftsmodell wackeln: Klassische Werke soll es bald als Modul für die DSi geben.

Damit keine Missverständnisse aufkommen: Die Cartridge selber wird natürlich nicht wie Kamelle unter das Volk gestreut, sondern wird eine Schutzgebühr von knapp 20 Dollar kosten. Für die eBooks selber sind dann aber keine Lizenzgebühren vonnöten – es handelt sich um eine gewaltige Sammlung von Literatur-Klassikern, von Mark Twain bis William Shakespeare. Die exakte Titelzahl teilte Nintendo noch nicht mit, berichtet Bloomberg News.

Das Modul »Classic Books« soll am 14. Juni zunächst in englischer Sprache erscheinen. Da es auf den kleinen DS-Modellen keine große Freude bereiten würde, wird es extra auf das DSi XL mit seinem doppelt so großen Display und dem besseren Betrachtungswinkel abgestimmt. Die mobile Gamekonsole wird für den gleichen Zeitraum erwartet.

Ob es auch eBooks als Download geben wird und Nintendo in das Geschäft mit kostenpflichtigen Buchlizenzen einsteigen wird, darüber wusste Bloomberg nichts zu berichten. (Ralf Müller)