Kostenlos fertigen Onlineshop betreiben

E-CommerceMarketing

Wer die kostenfreien Web-Pages von Jimdo nutzt, kann ab sofort einen Shop mit Warenkorb mit bis zu 5 Produkten ohne Zuzahlung betreiben. Auch bei höheren Produktmengen halten sich die Kosten in Grenzen.

Noch ist Jimdo ein Startup, doch bereits zwei Millionen eingetragene Websites seien schon durch die kostenlosen Homepage-Bausätze des deutschen Unternehmens aktiv, erklärt die Firma. Nun sind auch Funktionalitäten integriert, die anderswo viel Geld kosten: ein Shop mit Warenkorb und Paypal-Funktion ist ab sofort kostenlos verfügbar, sofern die Zahl der Produkte nicht 5 übersteigt.

Wer mehr verkaufen will, kann dies mit den kostenpflichtigen Jimdo-Varianten. Da Paket »JimdoBusiness« für 15 Euro im Monat erlaubt beliebig viele Produkte, »JimdoPro« für 5 Euro im Monat erlaubt bis zu 15 Produkte, in der kostenlosen Version schließlich sind nur fünf Produkte und nur Paypal als Zahlungsmethode möglich. Das Onlineshop-Modul enthält Einkaufswagen, Mengen- und Größenangaben sowie Bezahlsystem.

Die Fima verspricht, dass auch Einsteiger »binnen weniger Minuten einen Online-Shop erstellen können« Zum Shop gehören Produktdarstellung inklusive Zoom-Ansicht, »automatische Suchmaschinenoptimierung durch Abspeicherung der Produkte in Microformats«, Katalogübersichten, Einkaufswagen mit Mengen- und Größenangaben und automatischer Preisberechnung sowie ein Bezahlsystem. Das bietet die Auswahlen Paypal sowie Vorauszahlung, bar, auf Rechnung, per Nachnahme und bei Abholung oder Lieferung. Die Software biete dem Anwender zudem eine Übersicht aller offenen und erledigten Bestellungen (auch zum Ausdrucken für die Unterlagen).

Eine Facebook-App und die direkte Aufnahme in die Google Produktsuche seien bereits in der Entwicklung, beteuern die emsigen Programmierer. (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen