»Abörverbot«: Offene WLANs nutzen könnte strafbar sein

MobileNetzwerkePolitikRechtWLAN

Hausdurchsuchung, PC-Beschlagnahme, Geldstrafe – und das alles nur, weil ein offenes WLAN genutzt wurde.

Der »Schwarz-Surfer« hatte sich das wohl anders vorgestellt mit dem »Wardriving«. Als er sich vom Auto aus in ein offenes WLAN einwählte, sah ihn die Polizei und das Verhängnis nahm einen Lauf.

Wie und warum in Traunstein das Surfen von der Straße aus letztendlich die Hausdurchsuchung und eine Netbook-Beschlagnahmung nach sich zog und vermutlich noch finanziell geahndet wird, lesen Sie hier. (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen