1&1 rüstet virtuelle Server auf

CloudIT-DienstleistungenIT-ProjekteServer

1&1 spendiert seinen virtuellen Servern mehr Arbeitsspeicher und Festplattenplatz. Die Preise bleiben unverändert.

Die 1&1 Virtual Server L, XL und XXL können ab sofort auf doppelt so viel RAM wie bisher zugreifen und sind mit der doppelten Festplattenkapazität bestückt. Beim größten System, dem Virtual Server XXL, sind es nun 8 GByte Arbeitsspeicher und 80 GByte Plattenplatz. Der Preis liegt bei monatlich 29,99 Euro, zurzeit läuft aber noch eine Aktion, in deren Rahmen der virtuelle Server in den ersten drei Monaten gratis ist.

Darüber hinaus schafft 1&1 bei seinen virtuellen Servern das Traffic-Limit ab. Bislang waren maximal 4000 MByte inklusive. (Daniel Dubsky)