MWC2010: Software macht Android-Smartphones dreimal schneller

MobileMobile OSMobilfunkSmartphoneSoftware

Die Schweizer Firma Myriad hat einfach die Virtual Machine in Android ausgetauscht, um grafikintensive Software schneller zu machen. Die Schnellere Virtual Machine gibt es nur für Gerätehersteller

Jetzt ist es bewiesen; Die Anfang Monats in der Schweiz vorgestellte Software Dalvik Turbo ersetzt die Virtual Machine des Handy-OS Android und macht so alle Android-Anwendungen schneller. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona wurde das System  jetzt gezeigt – und es läuft definitiv schneller als die Android-Geräte ohne Dalvik Turbo.

Die Schweizer Firma will ihren Ersatz für Googles Java-Virtual-Machine in Android erst einmal nur an Handy-Hersteller verkaufen. Denen verspricht man zudem eine längere Akkulaufzeit –  durch Ressourcenschonung im Vergleich zum Google-Original.

Die Software läuft mit MIPS-, Atom- und ARM–CPUs.  Hersteller Myriad; einer der nicht so bekannten kleineren Mitgründer der Open Headset Alliance, besteht aus einer Gruppe von Investoren, die in den letzten Jahren einige Mobil-Software-Unternehmen  gekauft hatten, unter anderem die Mobilabteilung der französischen Sagem Group und die Firma Purple Labs. (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen