Microsoft Outlook assimiliert LinkedIn

Allgemein

INQ_MSlinkedinDirekt aus der E-Mail-Umgebung heraus sollen die Kontakte des sozialen Netzwerkes gepflegt werden. Dieser kostenfreie Service sei nicht nur für Office 2010 geplant, sondern werde auch für 2003 und 2007 nachgereicht.

Wie die Partnerschaft zwischen Microsoft und LinkedIn zustande kam respektive was für Konditionen ausgehandelt wurden, darüber schweigen sich die frischgebackenen Kompagnons gepflegt aus. Die Vorteile für beide Seiten drängen sich natürlich auf: Microsoft will den Anschluss in die sozialen Netze schaffen, während LinkedIn auf die vielen Business-User von Outlook scharf ist, die exakt ihrer Zielgruppe entsprechen.
Jedenfalls ist der Softwarekonzern gerade dabei, den LinkedIn Connector in seine Pakete einzubauen. Damit sind Nutzer mit einem Mausklick in ihren Profilen oder können umgekehrt ihre LinkedIn-Kontakte ins Outlook-Adressbuch einfügen. (Quelle: TheInquirer.de)

L´INQs

LinkedIn geht bewusst auf Xing los

Malware jetzt auch über LinkedIn