HP: Günstige Storage-Lösung für Mittelständler

Data & StorageIT-ManagementIT-ProjekteNetzwerkeStorage

Mit zwei neuen Einsteigermodellen seiner StorageWorks-Serie will der IT-Konzern vor allem den kleinen und mittleren Firmen entgegen kommen.

Ab sofort seien die günstigen Modelle »StorageWorks P2000 G3« und »P4000 G2 SAN« zu haben. HP verspricht, dass deren Einsatz die Verfügbarkeit von Applikationen erhöht, die allgemeine Performance bei gleichzeitiger Maximierung der Nutzbarkeit aller Ressourcen steigert.

Eine gute Skalierbarkeit der Offerten stehe dem Wachstum der Organisation nicht im Wege. Daher sei das G3-System als modulares Array ausgeführt, damit auch plötzliche größere Ausbauwünsche möglich werden. Für Performance bei diesem Storage Area Network sorgt die 8-Gbit-Glasfaser-Technologie des Hauses.

Im Falle der Fälle, wenn eine Downtime droht, legt das integrierte Remote-Snap-Tool noch schnell einen Schnappschuss an. Jener zeigt den Ist-Zustand des Systems, was eine schnelle Fehleranalyse ermögliche. Dass so etwas gar nicht erst vorkommt, dafür soll »P4000 G2 SAN« sorgen, denn es sei extra auf Downtime-Minimierung und weniger Datenverlust-Risiko programmiert. Daher gibt es bei dieser Lösung auch redundante Komponenen, RAID-Tools gegen Plattenaussetzer sowie Maßnahmen gegen Stromausfall oder Systemaussetzer. Für soviel Sicherheit verlangt HP trotzdem nur 2.100 Euro. Das modulare G3 ist ab 4.650 Euro zu haben – und zwar ab diesen Monat. (Ralf Müller)