Microsoft präsentiert seine Handy-Vision

Allgemein

INQ_Win7phoneStatt es griffig »Zune Phone« zu nennen oder bei Windows Mobile zu bleiben, öffneten die Marketing-Strategen aus Seattle die Mottenkiste und nennen ihre Plattform lieber »Windows Phone 7 Series«.

Wer nun hofft, demnächst mit Microsoft-Handys telefonieren oder mailen zu können, muss sich wie gewohnt in Demut und Geduld üben. Zumal Microsoft selber keine Hardware baut, sondern sich hier auf Partner wie HTC, LG, Dell. HP, Sony Ericsson oder Samsung verlässt, die das umbenannte Betriebssystem (statt Windows Mobile 7 nun also Phone 7 Series) nach MS-Vorgaben mit passender Hardware vermählen. Daher lässt sich zu technischen Ausstattungen noch gar nichts sagen. Die Series-7-Smartphones werden wohl wie schon das OS stark an das Design vom Zune HD angelehnt sein..
In den USA wird es mindestens Sommer werden, in Europa eventuell bis zum Weihnachtsgeschäft klappen, bevor erste Exemplare mit MS-Segen auftauchen. Man muss ja der Konkurrenz schließlich genügend Vorsprung einräumen. Das hat ja bereits beim Medienplayer Zune so gut geklappt…

Windows Phone 7 Series verspricht, sich spürbar über die Niederungen von Windows Mobile zu erheben und vor allem im Web deutlich mehr Spaß zu machen. Dafür wurde es gründlich runderneuert und erhielt den Zugang zu Xbox Live Games. Ergänzend dürfen die künftigen Nutzer im Zune Musicshop stöbern oder auch Videos abspielen. Apps und Services soll es natürlich auch geben. In sechs Profilen könne man gewünschte Aktivitäten voreinstellen. Dazu gehören soziale Netze, Games, Medien-Nutzung, Office-Arbeiten oder Fotos und Bildbearbeitung.
(Quelle: TheInquirer.de)