MWC 2010: Ein Quentchen mehr Handy von Motorola

MobileMobile OSMobilfunkSmartphone

Das Moto Quench ist das achte Android-Modell der Amerikaner, soeben präsentiert in Barcelona.

Auf dem Mobile World Congress feiert das Smartphone jetzt gerade Premiere. Das Quench basiert auf einem 3,1-Zoll-Touchscreen (480 x 320 Pixel, 65.000 Farben) und ist eine für Europa verbesserte Variante des bislang nur für USA angekündigten Cliq XT. Es handelt sich um ein Tri-Band-Handy mit 3G-Modul und HSDPA-Unterstützung. GPS, WiFi und Bluetooth 2.0 gehören ja heute schon zum guten Ton. Ebenso die 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Blitz.

Stereo-Sound und die Einbindung des Sozialnetzwerk-Tools Motoblur offenbaren die Zielgruppe: Junge Konsumenten. Daher sei das Gehäuse auch eher für den harten Schulalltag ausgelegt. Auf dem Quench läuft Android 1.5. Adobe Flash Lite ist übrigens auch an Bord. Im März solle die Auslieferung des Quench beginnen. (Ralf Müller)