HP modernisiert das Netbook-Thema

MobileMobile OSNotebookSmartphone

Der neueste Mobilrechner aus dem Hause Hewlett Packard hat die Gene eines Smartphones geerbt: Android als Betriebssystem, ein Snapdragon-Prozessor, UMTS-Modul und statt Festplatte ein Solid State Drive sitzen im typischen Netbook-Gehäuse.

Das »Compaq Airlife 100« besitzt eine 16 GByte große SSD, GPS- und WiFi-Modul (802.11 b/g) sowie ein Akku-Pack, das für zwölf Stunden Laufzeit oder 10 Tage Stand-by gut sei. Das Display ist ein 10,1-Zoll-Touchscreen, der ähnlich wie ein iPad gesteuert wird, mitsamt einem Bereichszoom.
»Dieser Rechner ist die nächte Evolutionsstufe des mobilen Computers. Er wurde perfekt darauf abgestimmt, das Web zu nutzen«, charakterisiert HP-General Manager Charl Snyman den Einsatzzweck des Airlife.

Vertrieben werden soll das Netbook nicht über den IT-Fachhandel, sondern exklusiv über einen Provider. Für Europa sei das die spanische Telefonica und ihre diversen Tochterunternehmen. Preisvorstellungen wurden nicht genannt, der Verkaufsstart erfolge in Kürze. (Ralf Müller)