Aldi-Notebook Akoya P6622 kann sich sehen lassen

MobileNotebook

Mindestens einmal im Monat bringt Aldi mittlerweile ein Notebook in seine Läden. Trotz dieser »Notebook-Schwemme« kann sich das neue Medion Akoya P6622 (MD 98250) sehen lassen, das ab 18.2. zu haben ist.

Wie schon beim Januar-Angebot ist der neue Computer bei Aldi Nord wie Süd gleichzeitig erhältlich und kostet 599 Euro. Ab 18. Februar überrascht das Gerät mit üppiger Ausstattung: Als CPU tickt eine Intel Core i3-350M  mit 2,26 GHz Taktung, als RAM hat man dem Tragbaren gleich 4 GByte spendiert und auch an der Festplatte hat man mit 500 GByte nicht gespart.

Zwar hat der Klapp-PC »nur« ein 15,6-Zoll-Display – im Januar gab es noch einen 17-Zöller, der dafür in den »inneren Werten« nicht so üppig war – doch das LED-Backlight-Display kann trotzdem ordentliche 1366×768 Bildpunkte zeigen – noch nicht genug für Full-HD-Videos – doch die Grafik- und Prozessorleistung sind bei der neuen Offerte besser als beim Januar-Angebot.

Die Hybridmischung aus Intel- und nVidia-Grafik (GeForce 310M DirectX 10) dürfte die Akkulaufzeit verlängern, weil der nVidia-Chip nur für besondere Leistung – etwa für Spiele – automatisch zugeschaltet wird und ansonsten der Intel-Stromsparer läuft.

Webcam, eigener Ziffernblock, Multitouchpad, 4in1-Cardreader und Achtfach DVD-Brenner ergänzen das Portfolio. Als Betriebssystem ist Windows 7 Home Premium installiert, als Software liegen MS Works, MS Office Home & Student Trial und Andere bei. Hersteller Medion gibt 3 Jahre Garantie (Manfred Kohlen).

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen