Motorola teilt sich

Allgemein

Der angeschlagene US-Hersteller Motorola hat angekündigt, sich aufspalten und künftig als zwei Unternehmen operieren zu wollen.

Eine Aufspaltung Motorolas stand schon einige Jahre im Raum, doch die Trennung von der Handy-Sparte wurde vertagt, weil diese sich zu schlecht entwickelte. Nun wagt man einen neuen Versuch – immerhin hat man mittlerweile mit Cliq (alias Dext) und Droid (alias Milestone) wieder ein paar vielversprechende Handys im Programm.

Die gestern verkündeten Pläne sehen nun eine Aufspaltung im ersten Quartal 2011 vor. Handy-Sparte und Heimelektronikbereich werden zusammengelegt und bilden ein Unternehmen, Netzwerksparte und Unternehmenslösungen das andere. Beide Unternehmen werden börsennotiert sein und den Namen Motorola weiter nutzen. Eigentümer der Marke wird allerdings der Privatkundenbereich, der sie an die früheren Kollegen lizenziert. (Daniel Dubsky)