Sorglos-Sicherheitsservice für Mittelständler

CloudIT-ManagementIT-ProjekteServerSicherheitSicherheitsmanagement

Trend Micro bringt eine webbasierte Version seines Business Security Sorglos-Dienstes (Worry-Free BS) an den Start.

Die neue Plattform erlaubt Unternehmen mit bis zu 2.500 Nutzern, ihre Sicherheitsinfrastruktur via Internet auf externe Rechner auszudehnen, zu konfigurieren und zu managen. Bislang gab es den Worry-Free Business Security Dienst nur als Vor-Ort-Stand-Alone-Lösung.

Dank der Portierung ins Web können nun auch Wireless-Geräte, USB-Laufwerke, ferne Rechner und Websites mit Malware-Schutz sowie dem Smart Protection Network (schützt Schwachstellen) versorgt und per Update auf dem Laufenden gehalten werden. So etwas komme insbesondere jenen Firmen zugute, die viele Außendienstler und mobile Mitarbeiter besitzen.

»Überraschend viele kleine bis mittlere Unternehmen verlassen sich heute noch auf vorinstallierte Konsumenten-Produkte, wenn es um die Rechner ihrer externen Leute geht. Die haben aber wichtige Firmendaten dabei oder könnten entscheidende Malware einschleppen. Daher bieten wir unseren Dienst an, um auch Homeoffice, Notebooks und Filialen besser abzusichern«, erläutert Greg Boyle, Marketing Manager bei Trend Micro. (Ralf Müller)