MSI überarbeitet Kompakt-PC Wind Box

KomponentenPCWorkspace

Die Wind Box DE200 ist wahlweise mit Windows 7 oder Suse Linux zu haben. Angetrieben wird der schlanke Rechner von einem Dualcore-Atom, dem eine Grafikkarte zur Seite steht, so dass auch gelegentliche Spiele und die Wiedergabe von HD-Videos möglich sind.

Die MSI Wind Box ist auf leisen Betrieb und niedrigen Stromverbrauch ausgelegt. Mit recht kompakten Abmessungen und schwarz-glänzendem Gehäuse macht sich das Gerät auch gut im Wohnzimmer, wo es beispielsweise den Fernseher mit HD-Videomaterial versorgen kann. Ein HDMI-Ausgang ist dank der im neuesten Wind-Box-Modell DE200 verbauten ATI Radeon HD4330 an Bord – leider fehlt ein Blu-ray-Laufwerk.

Die mit Suse Linux 11 Enterprise bestückte Wind Box DE200-3323L bringt immerhin ein externes DVD-Laufwerk mit, auf das Käufer der mit Windows 7 Home Premium ausgestatteten Version DE200-3323W7H verzichten müssen. Diese kostet 319 Euro, während die Linux-Version bereits für 279 Euro zu haben ist.

Bildergalerie

Abgesehen vom optischen Laufwerk ist die Ausstattung der beiden Wind Boxen identisch. Sie besitzen ein 28,3 x 17,8 x 4,04 Zentimeter messendes Gehäuse, indem neben der erwähnten ATI Radeon HD4330 ein Dualcore-Atom 330 mit 1,6 GHz, 2 GByte RAM und eine Festplatte mit 320 GBye stecken. Ein Speicherkartenleser ist ebenso an Bord wie Gigabit-LAN und WLAN nach 802.11n. Dazu kommen SPDIF und vier USB-Anschlüsse. (Daniel Dubsky)