HipHop: Facebook wandelt PHP in C++ um

MarketingSoziale Netzwerke

PHP lässt sich zwar einfach programmieren, ist aber im Vergleich zu C++ beispielsweise wenig performant. Facebook hat daher einen HipHop genannten Code-Transformer entwickelt.

Rund 400 Milliarden PHP-Seiten muss Facebook jeden Monat ausliefern, wie Facebook-Entwickler Haiping Zhao im Developer Blog des Social Networks schreibt. Für die Server ist das eine ziemliche Last, denn PHP ist wenig performant – die Vorteile der Skriptsprache liegen woanders. Sie ist leicht zu erlernen und bietet Entwicklern viele Möglichkeiten.

In den vergangenen zwei Jahren hat man bei Facebook daher an HipHop for PHP gearbeitet, einem Code-Transformer, der PHP-Code in optimiertes C++ umwandelt und mit g++ kompiliert. Damit habe man die CPU-Nutzung bei Facebook um 50 Prozent senken können, wie es auf der Projekt-Website heißt.

Facebook will HipHop for PHP als Open Source unter der PHP Licence veröffentlichen. Derzeit unterstützt die Software PHP 5.2 und ist Haiping Zhao noch nicht vollständig, es handele sich eher um Beta-Niveau. (Daniel Dubsky)