Ein eBook-Reader im iPad-Gewand

MobileTablet

Er sieht aus wie das Tablet von Apple, doch der Yinlips besitzt ein E-Ink-Display und konzentriert sich darauf, Dokumente und Bücher darzustellen.

Beim Bestellen im Internet sollte man künftig zweimal hinschauen, denn optisch sind iPad und das noch namenlose Pad von Medien-Player-Hersteller Yinlips auf den ersten Blick leicht zu verwechseln. Der Reader hat den in dieser Klasse üblichen graustufigen 6-Zoll-E-Ink-Screen und eine Akkulaufzeit von bis zu 20 Stunden.

 

An Formaten wird folgende Latte unterstützt: PDF, TXT, CHM, FB2, RTF, TCR, PDB, OEB, HTM, PRC, HTML, EPUB, DJVU, IW44, IW4 und DJV. Hinzu kommen die gängigen Bildformate. WiFi-Modul und ein Ukw-Radioempfänger fanden auch noch Platz im ansehnlichen Reader. Was die Chinesen dafür verlangen, ist noch unklar. Man darf davon ausgehen, dass es deutlich günstiger als bei konkurrierenden Readern oder Tablets ausfallen wird. (Ralf Müller)