Drucker ohne Toner, Tinte oder Papier

DruckerForschungGreen-ITInnovationKomponentenWorkspace

Hitze und Bögen aus Spezialplastik setzen einige japanische Ingenieure für ihren ungewöhnlichen Printer ein. Mehr nicht.

Die Herstellerfirma Sanwa Newtec hat den ungewöhnlichen Drucker »ThePrePeat RP-3100« auf die Gummifüße gestellt. Durch einen thermischen Prozess brennt er die Schrift in spezielle PET-Folien. Der Clou: Diese können wiederverwendet werden. Mehrfach. Daher sei der Einsatz von Kunststoff in diesem Falle nicht verwerflich, da ja kaum Abfall entstehe.

So lange eine Folie unversehrt bleibe, könne sie bis zu tausend Mal in den Drucker geschoben werden. Dort finde ein Säuberungsprozess statt, bevor es ans Drucken geht. Da weder Toner noch Tinte verbraucht werden, sei es der umweltfreundlichste Printer, argumentieren die Japaner. Beim klassischen Druck werden pro 1.000 Blatt umgerechnet 5,7 kg CO2 in die Atmosphäre abgegeben.

Nachteil der Technologie: Bislang könne der Drucker nur Schwarz oder Weiß darstellen. Außerdem kostet eine PET-Folie 3,35 Dollar und der PrePeat selber 5.600 Dollar. In Japan steht das Gerät bereits im Laden. (Ralf Müller)

Dieses Video zeigt den grünen Drucker in Aktion: