Mobile Computer boomen: Rekordabsatz erwartet

MobileNotebookTablet

In diesem Jahr werden in Deutschland knapp 10 Millionen mobile Computer verkauft. Das schätzt der IT-Branchenverband Bitkom. Demnach steigt der Absatz von Notebooks, Netbooks und Tablet-PCs im Vergleich zum Vorjahr um eine Millionen auf 9,7 Millionen Stück.

Den Grund sieht Dr. August-Wilhelm Scheer, Präsident des Bitkom, vor allem darin, dass Anwender unterwegs gerne ins Internet gehen wollen, und dass die Preise für tragbare PCs stetig fallen. Voraussichtlich sinkt der Durchschnittspreis in 2010 um acht Prozent auf 506 Euro. Der hohe Absatz beschert den Herstellern einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro, ein Plus von zwei Prozent gegenüber 2009.

Im Gegensatz zum Boom bei den Notebooks sinkt der Absatz mit stationären PCs im Jahr 2010 laut Bitkom in Deutschland um 1,8 Prozent auf 4,3 Millionen Stück. Der Umsatz sinkt um 9,3 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro. Der Durchschnittspreis von Desktop-Computern geht von 447 Euro auf 414 Euro zurück, was einem Minus von 7,3 Prozent entspricht. (Christian Lanzerath)