iPad: Apple droht Namensstreit mit Fujitsu

MobilePolitikRechtTablet

Bereits seit 2002 verkauft Fujitsu ein iPad genanntes Gerät, einen kleinen Handheld für Einzelhändler. Nun erwägt man rechtliche Schritte gegen Apple.

»Unserem Verständnis nach ist der Name unserer«, sagte Fujitsus PR-Chef Masahiro Yamane der New York Times. Man würde bereits mit den Firmenanwälten über die nächsten Schritte beraten. Damit droht Apple ein Rechtsstreit um das iPad, das man ab März verkaufen will.

Dabei ist Fujitsu noch nicht einmal das erste Unternehmen, das den Namen iPad nutzt. Die 2003 eingereichte Markenanmeldung wurde nämlich Anfang 2009 abgelehnt, da zuvor bereits das Unternehmen Magtech einen Antrag eingereicht hatte. Bei seinem iPad handelt es sich um einen Handheld zur Verschlüsselung von Zahlen.

Fujitsu hat den Markenantrag allerdings im Juni 2009 erneuert. Direkt danach begann Apple laut NY Times damit, die Marke international zu beantragen. Dort auch dort existieren bereits iPads: Siemens benutzt den Namen im Motorenbereich, ein kanadischer Dessous-Hersteller für ausgepolsterte BHs. (Daniel Dubsky)