Cisco-Warnung: Video-Streaming belastet Netze

Big DataData & StorageWorkspace

Der Netzwerkausrüster betrachtet mit Sorge die zunehmende Beliebheit von Videoclips und das Online-Streaming von TV-Sendungen oder Kinofilmen.

Bis zum Jahr 2019 werde 90 Prozent des gesamten Internet-Verkehrs nur aus Videodaten bestehen, glaubt Cisco. Die Warnung ist nicht gerade neu, doch der Konzern sieht eine Verschärfung der Bandbreiten-Problematik, da nun gleichermaßen Business- wie Konsumenten-Zuschauer dem Streaming zusprechen.

Daher gehe man von einer Verfünffachung der Datenmenge allein bis 2013 aus, verkündete Konzernmanager Marthin De Beer auf der »Cisco Networkers Live 2010« in Barcelona: »Wir glauben, dass sich neben Entertainment und Buniness die Videonutzung auch auf Bereiche wie Erziehung, Bildung, Gesundheit und Kommunikation ausweiten wird.« (Ralf Müller)