HP schnürt ein Cloud-Security-Paket

CloudIT-ManagementIT-ProjekteSicherheitSicherheitsmanagement

Der Hersteller kündigt ein fortschrittliches Sicherheitsprogramm an, das für alle Abnehmer seiner Cloud- und SaaS-Services geeignet sei.

Hewlett Packard will den Unternehmen kräftig unter die Arme greifen, um ihren Online- wie Offline-Schutz aufrecht zu erhalten bzw. zu stärken. Daher werde das »Secure Advantage Programme« von HP kräftig ausgeweitet.

Als ersten Service hat der Konzern nun »Cloud Computing Security Assessment« an den Start gebracht. Jener hilft den Admins dabei, jegliche Implementierung von Software-as-a-Service (SaaS) vorzunehmen und anschließend zu verwalten. Die kompletten Cloud-Pläne können hiermit ausgearbeitet werden, unter Berücksichtigung der Firmensicherheit und -vorschriften (Compliance Standards).

Als zweiten Service bietet der Konzern das »Application Security Center of Excellence« an. Ein gewaltiger Name, der nach der gleichen Logik sich um App-Implementierung, -Sicherheit und -Planung kümmert. Neben der Security innerhalb der Firma kommt hier auch der Aspekt Web-Sicherheit zum Tragen, schließen können Firmen-Apps ja auch beim Kunden oder ganz öffentlich online zur Verfügung gestellt werden.

Die »Secure Advantage Plattform« bündelt alle Services rund um HP-Dienste und -Produkte. Sie wendet sich generell an alle Firmenkunden, vom Selbständigen über den Mittelständler bis hin zum Konzern. Allein über 200 verschiedene Sicherheitsprodukte finden sich auf der Plattform. (Ralf Müller)