Droid/Milestone-Nachfolger: Motorola Motoroi am Horizont

MobileSmartphone

In den USA schwirren gerade Gerüchte durch den Äther, dass T-Mobile das neue M-Modell exklusiv anbieten darf. Es hatte sich ja schon vor Monaten angedeutet, dass es einen Droid-Nachfolger ohne Sliding-Tastatur geben werde.

Das 3,7-Zoll-WVGA-Display und Android als Betriebssystem (nebst der üblichen App-Ausstattung) sollen beim Motoroi unverändert bestehen bleiben. Da es kein Slider-Modell ist, wird es wie ein Tablet ausschließlich über das Touchscreen bedient, welches eine virtuelle Tastatur einblendet.

Neben UMTS finden sich im GSM-Gerät auch Wi-Fi und Bluetooth 2.0. Zudem gibt es ein GPS-Modul, einen digitalen Kompass sowie ein ordentliches Akku (1390 mAh). Eine 8-Megapixel-Kamera wird ergänzt durch einen Xenon-Blitz und einen HD-Camcorder-Modus (720p). Damit mehr als nur ein paar Sekunden Bildmaterial ins Smartphone passen, werde wohl eine 8 GByte microSD beiliegen (in Korea ist es jedenfalls so).

Als Software-Ergänzung wolle Motorola angeblich noch sein MotoBlu offerieren. Damit erreichen Business-Kunden leichter ihre E-Mail-Accounts, während Konsumenten direkt Kontakt zu sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter knüpfen können. Jegliche Preisvorstellungen des Motoroi werden noch unter dem Deckel gehalten. (Ralf Müller)