Kodak wirft Apple und RiM Patentverletzung vor

MobilePolitikRechtSmartphone

Apple und RiM sollen in iPhone und Blackberry von Kodak geschützte Technik verwenden, weshalb sich der Kamerahersteller bei der us-amerikanischen  International Trade Commission beschwert hat.

Man befinde sich seit Jahren in Gesprächen mit beiden Firmen, erklärte Kodaks für Patente verantwortliche Vizepräsidentin Laura G. Quatela. Allerdings habe man keine befriedigende Einigung erzielen können und sei daher aktiv geworden. Bei der ITC hat man Beschwerde eingereicht, weil Apple und RiM ein Patent verletzen, bei dem es um Vorschaufunktionen für Bilder geht.Darin fordert man ein Importverbot für die Geräte der beiden Hersteller.

Darüber hinaus hat man zwei Klagen gegen Apple eingereicht und fordert Schadensersatz. In der ersten geht es ebenfalls um Vorschaufunktionen und die Verarbeitung von Bildern in verschiedenen Auflösungen, in der zweiten um die Zusammenarbeit mehrere Programme. (Daniel Dubsky)