Grüne IT-Initiative will endlich handeln

Green-ITInnovationIT-ManagementIT-Projekte

Wo die Politiker gründlich versagen, wollen Vertreter der IT-Industrie das Überleben des Planeten selbst in die Hand nehmen. In den USA gründeten sie die Aktion »Green Touch«, um Emissionen extrem und offensiv zu reduzieren.

Momentan komme allein die Hightech-Branche auf 300 Millionen Tonnen Kohlendioxid-Ausstoß im Jahr. Auf ein Tausendstel des Verbrauchs und damit der Umweltverunreinigung wolle Green Touch die Industrie in fünf Jahren bringen. Um das ehrgeizige Ziel zu erreichen, sei eine Umrüstung der globalen IT- und Kommunikations-Infrastruktur nötig.

Maßgeblich unterstützt wird die Initiative von den Bell Labs und dem Netzwerkausrüster Alcatel Lucent. Auch AT&T, China Mobile und Telefónica machen schon mit. Eingebunden werden Forschungsinstitute wie das MIT, Netzwerk-Provider und maßgebliche Regierungsstellen. »Wir bieten nun allen Unternehmen und Organisationen an, sich unserer Gruppe anzuschließen«, sucht Bell-Labs-Präsident Dr. Jeong Kim nach Mitstreitern über die 15 Gründungsmitglieder hinaus. (Ralf Müller)